Veranda

Veranda an Jugendstil-Villa

Jugendstilvilla mit angebauter Veranda. Typisch für den Jugendstil: Große, durch Sprossen gegliederte Fensterflächen

Die Veranda ist die ältere Schwester des modernen Wintergartens. Ursprünglich stammt sie aus südlicheren Regionen wie Spanien oder Nordafrika. Im Gegensatz zur Veranda an der deutschen Jugendstil-Villa auf der Abbildung sind Veranden im Süden nicht verglast, sondern nur überdacht und bieten dort einen Schutz vor der sengenden Sonne.
Im Zuge der verstärkten Fernreisen im 19. Jahrhundert kam die Veranda auch in Deutschland in Mode. Aufgrund des schlechteren Wetters hier muss eine Veranda jedoch verglast werden, wenn man sie nicht nur wenige Wochen im Sommer nutzen will.
Heute ist die Veranda im Neubau nahezu vollständig vom Wintergarten abgelöst.