Landhaus mit Sprossenfenstern

Sprossenfenster in altem Landhaus

Man beachte die Aufteilung der Sprossen im Verhältnis 2:3, annähernd der goldene Schnitt

Altes Landhaus in Ostdeutschland mit Sprossenfenstern. Auf diesem Foto aus dem frühen 20. Jahrhundert sieht man gut, dass die Aufteilung der Sprossen im Verhältnis 2:3 ein besonders harmonisches Bild ergibt, was man zu Anfang der Landhausrevivals in den 1990er Jahren nicht immer beachtet hat, damals war die Aufteilung der Sprossen oft gleichmäßig über den ganzen Fensterflügel vorgenommen. Das sah schon besser aus, als eine optisch leere Fensterhöhle, kam aber nicht an die Schönheit der Originalbauten heran.
Das Verhältnis 2:3 ist ein Zahlenpaar aus der Folge der Fibonaccizahlen, die im unendlichen gegen den goldenen Schnitt 1.618033989... konvergieren.