Neorenaissance

Beliebter Baustil für Universität und Rathaus

Rathaus Leipzig im Stil der Neorenaissance

Das Neue Rathaus Leipzig, von 1899 bis 1905 im Stil der Neorenaissance erbaut

Die Neorenaissance gesellte sich vergleichsweise spät zum Stilreigen, der die Architektur des Historismus prägte. In der Formensprache griff man auf die echte Renaissance zurück. Nachdem das Zeitalter der Renaissance seinen Namen daher hat, dass die Kultur der Antike im Bewusstsein der Menschen wiedergeboren wurde, griff man auch in der Architektur auf diese antiken Bauformen zurück. Neben der reinen wiedergeborenen antiken Baukunst gab es auch eine Strömung, in der Elemente der Architektur des Mittelalters erhalten blieben und sich mit den antiken Formen zur nordischen Renaissance vermengten.
Diese Mischung aus Gotik, Klassik und neuen Ideen nahm sich die Neorenaissance im 19. Jahrhundert zum Vorbild. Mit der puristischen Renaissance als Ideal wäre eine Abgrenzung zum Neoklassizismus schwer möglich gewesen. Kennzeichnend sind beispielsweise Ornamente, die die ganze Fassade verzieren und eine asymetrische Gestaltung des Baukörpers.