Gesims

Gesims an hamburger Altbau

Abschließendes Dachgesims an einem Altbau im hamburger Stadtteil Uhlenhorst

Ein Gesims ist ein die Fassadenfläche entlanggestrecktes, etwas hervorstehendes Bauteil. Es dient dazu, die Fassade eines Gebäudes nach den verschiedenen Stockwerken zu gliedern. Für jede Etage verläuft das Gesims beispielsweise unterhalb der Fenster. Durch unterschiedlich breite und aufwendige Ausführungen des Gesimses ist es möglich, verschieden hohe Etagen zu kaschieren oder unterschiedliche Dekorationen der Fassade gegeneinander abzugrenzen.

Gesims und Pultdach treten zusammen auf

Wie auf dem Bild wurden Gesimse besonders gerne für Häuser mit einem Pultdach verwendet und ersetzten so den Dachüberstand, wie man ihn von einem Satteldach kennt. Ein Gesims bietet ab einer gewissen Mindestgröße also auch einen Wetterschutz für die übrige Fassade des Hauses.